TU Berlin

Projektleitung "Interkulturelle Basisqualifikation"Christiane Griese

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

apl. Prof. Dr. Christiane Griese (Akadem. Rätin)

Lupe

Email:

Tel.: +49(0)30/314-73669
Fax: +49(0)30/314-73223

Raum:
MAR 2.044

Sprechzeiten:
Zur Zeit finden keine Sprechstunden statt. Bei Fragen zu Studienangelegenheiten wenden Sie sich bitte per Mail an mich.

 

 

Liebe Studierende,

inzwischen ist Ihnen ja bekannt, dass auch das WiSe 2020/21 im Wesentlichen digital ablaufen wird sowie die Vorlesungszeit erst am 2. November startet (und bis zum 27. 2. 2021 dauert).

Für die von mir konzipierten und geleiteten (am Ende des Textes aufgelisteten) Seminare werden entsprechende ISIS-Kurse eingerichtet.

Vor dem Hintergrund der aus meiner Sicht positiven Erfahrungen des SoSe (durchgehend aktive Mitarbeit der Teilnehmer*innen, ein sichbar präsentierter Erkenntnisgewinn, erfolgreicher Abschluss durch Portfolioleistungen) im digitalen Modus sehe ich auch den Kursen im WiSe mit Ihnen erwartungsvoll entgegen. Ich habe mich wieder für eine asynchrone Organisation der Kurse entschieden, weil das Ihnen ein höheres Maß an zeitlicher Flexibilität für die Erledigung der Aufgaben gibt. Auch ist es im vorigen Semester gelungen, dass sich die jeweiligen Teilnehmer*innen ohne Probleme in Kleingruppen (zwischen 2 und 5 Personen) zusammengefunden haben, um gemeinsame Arbeitsergebnisse zu generieren.

War ich anfangs noch skeptisch, ob auch die Realisierung der Portfolioleistung digital reibungslos gelingen könnte, so hat mich das Engagement der Studierenden eines Besseren belehrt. Trotz des (auch für das WiSe wieder gültigen) Angebots, von einer (üblichen) PPP abweichend auf ein anderes Leistungsformat (textliche Ausarbeitung) zuzugreifen, wurde in den überwiegenden Fällen doch eine folienbasierte Präsentation mit Tonspur erarbeitet und über das Hochladen in der TUB-Cloud mir zur Begutachtung zur Verfügung gestellt. Das ist stets reibungslos gelungen und erbrachte eindrucksvolle Ergebnisse.

Es wird sicher auch Veranstaltungen geben, an denen Sie sich per Zoom termingemäß beteiligen müssen, sodass ich hoffe, dass diese asynchrone Organisation im Kontext Ihrer vielfältigen Verpflichtungen Ihnen zugute kommt, auch wenn der Eine oder die Andere den visuell-auditiven Kontakt über den Bildschirm vermissen wird. Hoffen wir, dass wir dann im SoSe wieder „analog“ zusammenarbeiten können, so wie es für ein Direktstudium vorgesehen ist. Übrigens, das am Rande und pädagogisch gesprochen, können Sie selbst ja auch etwas dazu beitragen, indem Sie bereit sind, sich an Hygieneauflagen zu halten...

Sie finden „meine“ Kurse ab 12. Oktober in ISIS. Ab dann können Sie sich ohne Passwort einschreiben, regulär bis zum 02. November. Im Institut wurde aus gegebenem Anlass jedoch auch eine Anmeldung noch bis zum 15. Novemer als zulässig beschlossen, sodass die reguläre inhaltliche Arbeit in den Kursen dann am 16. November startet.  

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Christiane Griese

Hier nun die Seminar-/Kurstitel:

  • Inklusive Lehr-/Lernarrangements in der beruflichen Bildung unter den Bedingungen kulturbezogener, geschlechterbezogener und sozioökonomischer Heterogenität (LbS und Q-Master) (2 SWS)

  • Inklusiver Unterricht unter den Bedingungen kulturbezogener, geschlechterbezogener und sozioökonomischer Heterogenität (LISS/G) (2 SWS)

  • Unterrichts- und Schulentwicklung (2 SWS)

  • Schulorganisation und Verwaltung (2 SWS)

  • Managementfunktionen im Bildungssektor (4 SWS)

 

zuständiges Fachgebietssekretariat: Frau Annette Ocón Aucca

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Schulmanagement
  • Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselqualifikation
  • Interkulturelle Öffnung und kultursensible Bildungsarbeit

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe